Die TCM-Grundausbildung – umfassend und praxisnah

Die TCM-Grundausbildung erstreckt sich über zwei Jahre: Am Ende der Ausbildung verfügst Du über ein solides TCM-Basiswissen und hast ein stabiles Fundament für die therapeutische Arbeit geschaffen.

.

Im ersten Ausbildungsjahr setzen sich die Schüler intensiv mit der Philosophie der alten taoistischen Meister und ihren Verbindungen zur TCM auseinander. Du wirst vertraut gemacht mit den verschiedenen TCM-Methoden, die die Selbstheilungskräfte anregen – bei Dir selbst oder um andere Menschen auf ihrem Weg zur Heilung zu unterstützen.

Im zweiten Ausbildungsjahr studieren die Schüler intensiv die fünf Elemente der TCM und deren ganz eigene Dynamik. In vielen praxisbezogenen Einheiten wird das Wissen vertieft und in seinen Details ausgebildet. Innerhalb einzelner Behandlungsmodule erlernst Du folgende praktische Grundlagen:

  • Puls-, Zungen- und Gesichtsdiagnose – die Basis der Diagnose der TCM.
  • Moxibustion – chinesische Wärmebehandlung.
  • Energetische Massage – anregende oder harmonisierende Stimulation des Qi-Flusses auf sanfte Art und Weise.
  • Qi Gong – das chinesische Bewegungs-, Konzentrations- und Meditationssystem als therapeutisches Mittel.
  • Grundlagen der Diätetik der 5 Elemente.
  • Energetische Struktur des Menschen.
  • Taoistische Spiritualität – Verbindung mit dem inneren Selbst und der Umwelt.

Die Ausbildung findet monatlich als Wochenendseminar statt, wobei die Monate Juli und August unterrichtsfrei sind:

  • Ein Ausbildungsjahr umfasst 10 Wochenenden
  • Deine Dozenten werden sein: Luis Rojas-Arteaga, Gundula Merguet und Mariana Rojas Arteaga, siehe mehr dazu  hier.

Eine neue Ausbildung wird im Frühjahr 2020 beginnen! Wenn Du interessiert bist, nimm bitte Kontakt mit uns auf.

                                       

 

Auf Wunsch kannst Du in einem dritten Ausbildungsjahr die Akupunktur erlernen.

[/vc_row]